S2 Forst-Sicherheitsschuhe Alpin

Preise mit MwSt.
zzgl. Versandkosten

Versandkosten bei engelbert strauss


Bereits ab einem Warenwert von 180,00 EUR (m. MwSt.) liefern wir frei Haus. Liegt Ihre Bestellung darunter, beträgt Ihr Versandkostenanteil lediglich 6,00 EUR (m. MwSt.) bzw. 7,80 EUR (m. MwSt.) bei einem Warenwert unter 60,00 EUR (m. MwSt.).

Die Verpackungskosten trägt generell die Firma engelbert strauss.

158,28 EUR
( mit MwSt. | ohne MwSt. )

ab 5 Paar: 152,28

ab 10 Paar: 140,28

40
41
42
43
44
45
46
47
48

Größe: EU 40
Größen-Beurteilung – Artikel fällt aus:
kleiner passend größer
Artikel-Nr.: 80411
Lieferzeit ca. 2-3
Werktage
Hinweis

Die Lieferzeitangabe in Werktagen berücksichtigt keine Wochenenden und Feiertage. Der Liefertermin der Ware hängt von der gewählten Zahlart ab.

Bei Vorauskasse erhalten Sie die Lieferung regelmäßig an Werktagen (Montag bis Freitag) nach Zahlungseingang.

Bei Rechnung, Bankeinzug, PayPal, Kreditkarte und Zahlung per Nachnahme erhalten Sie die Lieferung regelmäßig an Werktagen (Montag bis Freitag) nach Eingang Ihrer Bestellung bei uns.

Wenn die Ware nach Ihren Vorgaben bestickt, bedruckt oder in sonstiger Weise umgestaltet wird, erfolgt die Vereinbarung eines Liefertermins für den Einzelfall.

  • EN ISO 17249:2013 S2 mit Stahlkappe und Schutzniveau 1 (zum Schutz gegen Schnitte durch handgeführte Kettensägen)
  • PUR-Überkappe
  • KWF-getestet und FPA-anerkannt (Prüf-Nr. 916)
  • Obermaterial aus hochwertigem, atmungsaktivem Waterproof-Narbenleder
  • Schafthöhe (Form C) ca. 195 mm
  • mit Knöchelschutz und Gelenkeinlagen
  • optimaler Schutz durch festgesetzte Lasche
  • feste, dauerhafte Schnürung
  • hohe Sicherheit gegen Umknickunfälle
  • Blatt, Quartierfutter und Polsterkragen aus Leder
  • Steilfrontabsatz
  • grobstollige PUR-Sohle nach SRC mit 6 mm Profiltiefe


Gewicht: ca. 1050 Gramm bei Größe 42.

KWF Standard
Komfort, Schutz & Sicherheit
Komfort, Schutz & Sicherheit

Entwickelt nach den Vorstellungen des Kuratoriums für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF) und durch Beschluss des Forsttechnischen Prüfungsausschusses (FPA).